4-Farbtypen-System

4-Farbtypen-System2017-11-08T16:37:05+00:00

Das sogenannte 4-Farbtypen-System nach den vier Jahreszeiten ist in der Farbberatung der Klassiker unter allen Farbsystemen. Alle unsere Produkte lassen sich für Beratungen nach 4 Farbtypen einsetzen.

Die Grundlage für die heutige Farbanalyse legte der Kunstpädagoge Johannes Itten. Anhand eines Experimentes mit seinen Schülern in den zwanziger Jahre des letzten Jahrhunderts ergab sich der Beweis, dass zu dem individuellen Aussehen eines jeden Menschen eine bestimmte Farbharmonie passt. Itten benannte die Farbgruppen nach ihrem Vorkommen in der Natur, also nach den vier Jahreszeiten – und voilà – das System nach Frühling, Sommer Herbst und Winter war geboren, jedoch noch nicht mit Bezug auf unsere Bekleidung, das Make-up und den Accessoires. Letztlich formierte sich dieses Konzept der Farbberatung in den USA.

Frühling: Die Natur fängt an knackig-frisch aufzublühen, es wird wieder wärmer und heller. In Analogie dazu sind die Farben des Frühlings hell, leuchtend und warmtonig, d.h. mit einem gelbstichigen Untergrund.

Sommer: Die langen hellen Sommertage sind manchmal dunstig-soft, was sich in den gedeckten, hellen Farben widerspiegelt. Aber Achtung: Die Farben sind zudem kühltonig, d.h. mit einem blaustichigen Untergrund, weswegen wir gerne von einer Analogie spreche.

Herbst: „Alles, was das Herbstlaub hergibt“, so könnte man die warmen Herbstfarben beschreiben. Die Tage werden kürzer, so sind die Farben zudem dunkel und gedeckt.

Winter: Blauer Himmel, eisige Temperaturen – ein strahlender Wintertag trotz der langen Dunkelheit. Kühl, leuchtend, dunkel sind die Kennzeichen der Winterfarben.

Das für unsere Produkte zugrunde liegende dreidimensionale Ordnungssystem besteht aus der Helligkeit hell und dunkel; der Temperatur warm und kalt; der Sättigung klar und gedeckt. So ergeben sich für jede Farbfamilie drei Eigenschaften.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!